Abkochen oder sich mit Wasserflaschen eindecken – diese Devise gilt aktuell für die Bewohner im gesamten Stadtgebiet. Wie berichtet, wurden im Hochbehälter Kümmernis coliforme Bakterien sowie Enterokokken festgestellt. Daraufhin ordnete das Gesundheitsamt Altötting Probenentnahmen an. Diese dauern nach Angaben von Pressesprecher Markus Huber auch weiterhin an. Eine Aufhebung der Abkochverordnung, wie sie am Sonntag, 14. Juli, in den sozialen Netzwerken inoffiziell kursiert war, gebe es nicht. Das Wasser müsse weiterhin abgekocht werden.

Das Angebot der Stadt, wonach sich jeder Haushalt seit Freitag, 12. Juli, an der Messehalle kostenfrei mit sechs Flaschen Mineralwasser pro Tag eindecken kann, hatte daher auch am gestrigen Montag, 15. Juli, noch Bestand. Über die Erlebnisse bei der Wasser-Ausgabe, “kann man schon fast ein Buch schreiben”, so Martin Hinterwinkler vom Ordnungsamt.

Teils gibt es Menschen, die an Dreistigkeit kaum zu überbieten seien. “Eine Dame hat gefragt, was es denn soll, dass wir nur bis 13 Uhr hier sind”, so der Ordnungsamtsleiter. Ein besonders ausgefuchstes Pärchen habe eine ganz spezielle List entwickelt, um an mehr Wasser zu kommen. “Bis zum Parkplatz sind die beiden Händchen haltend gegangen, danach haben sie getrennt voneinander Wasser geholt und sind dann wieder Hand in Hand davonmarschiert”, sagt der Ordnungsamtsleiter, der freiwillig als Gabelstaplerfahrer bei der Logistik in der Messehalle half.

Auf das Problem der geringen Rücklaufquote von Pfandflaschen hat die Stadt nun reagiert. “Im Bürgerhaus gibt es ab sofort eine Anlaufstelle für die Rückgabe der Pfandflaschen”, so Hinterwinkler. Während der regulären Öffnungszeiten von 9 bis 17 Uhr kann das Leergut der Wasser-Abholstelle dort zurückgegeben werden.

Auch am 16. Juli steht die Wasser-Abholstelle an der Messehalle wieder von 9 bis 13 Uhr zur Verfügung. Im Falle einer längeren Dauer des Abkochgebots werden die Öffnungszeiten der restlichen Woche noch bekannt gegeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *